Huimat

Oberstdorf.  Gestern, Heute und Morgen.
Zum Wilde Männle - 1937
Zum Wilde Männle - 1937
Huimat › Geografie

Gebäude

Zahlreiche bekannte Gebäude, Anwesen oder Bauwerke prägen das Bild von Oberstdorf und haben in der alten wie neuen Geschichte des Ortes eine wichtige Rolle gespielt.

In dieser Rubrik erscheinen Gebäude als Quer-Referenz auf andere Seiten und Bilder. Es besteht derzeit kein Anspruch auf Vollständigkeit.

Das Barone-Hüs in Gerstruben

Barone Hüs

Das Haus Nr. 2 in Gerstruben wurde vom damaligen Besitzer des Jagdreviers Gerstruben, Baron Cornelius von Heyl bewohnt, und wurde daher das "B…

Gasthof Einödsbach

Berggasthof Einödsbach

Der legendäre Mädelegabel-Führer Johann Baptist Schraudolf eröffnete mit seiner Frau Genoveva 1860 das "Gasthaus zur Clubhütte", das er bis zu…

Villa Binz

Café Binz

Café Stempfle in der Hauptstrasse 1909

Café Stempfle

Gasthof Schwand 1913

Gasthof Schwand

Geldernhaus 1937

Geldernhaus

Heimatmuseum

Heimatmuseum

Das Oberstdorfer Heimatmuseum befindet sich im Anwesen Oststraße 13, dem sogenannten Köchelerhaus. Dieses Alt-Oberstdorfer Bauernhaus im Obere…

Gasthof zum Löwen 1899

Hotel Löwen & Dependance

Hotel Mohren 1937

Hotel Mohren

Das Hotel Mohren am Marktplatz ist der älteste Gasthof im Ort. Bereits vor über 500 Jahren, anno 1478 wurde das Haus erstmals als „Taferne bey…

Gasthof zur Sonne

Hotel Sonne

Hotel Stempfle 1904

Hotel Stempfle

Erbaut 1886 als Café und Hotel Stempfle. Das Haus hieß ab 1924 Hotel Pickel und ab 1927 Hotel Baur.

CIMG1065

Jakobe Hüs

Im „Jakobe-Hüs“ in Gerstruben wurde in liebevoller Kleinarbeit ein kleines Museum eingerichtet.

Kapelle 1

Klausen-Kapelle

Die Kapelle St. Nikolaus (im Volksmund Klausen-Kapelle) liegt in der Sonthofener Straße und bildete früher den Eingang in das Dorf in unmittel…

Conditorei und Café Stempfle 1880

Kriegerdenkmal 1870/71

Auf dem Marktplatz stand einmal ein hübsches Kriegerdenkmal von 1870/71, ein aus Erz gegossener ruhender Löwe, mit der Tatze das bayerische Wa…

Kurhaus 1967a

Kurhaus

Diese Seite behandelt das alte Kurhaus und Kurmittelhaus bis zum Umbau 2005

Kurplatz mit Lesehalle und Pavillon 1932

Lesehalle

Das Lesehaus stand bis 1935 am Kurplatz und wurde dann in den Schulhof der Volksschule versetzt, diente erst als Kindergarten und zuletzt als …

St. Loretto (Skizze 7)

Loretto-Kapellen

Oberstdorfer Mühle 1906

Mühle

Doppelseite-1

Nebelhornbahn

Bei ihrer Einweihung 1930 war die Nebelhornbahn die die lägste Personenschwebebahn der Welt und ist bis heute eine der beliebtesten Tourismuse…

Nebelhornbahn Hotel 1967a

Nebelhornbahn Hotel

Eröffnung Oberstdorf Haus

Oberstdorf Haus

Das alte Kurhaus wurde ab 2005 komplett umgebaut und beherbergt heute die Gemeindeverwaltung und Tourismus Oberstdorf. Diese Seite behandelt d…

Bockbierfest in der Oybele Halle

Oybele Halle

Parkhotel Luitpold auf einer Postkarte

Parkhotel Luitpold (abgebrochen)

Das Parkhotel Luitpold wurde 1899 alsGrandhotel im pompösen Stil der Gründerjahre erbaut. In den Nachkriegsjahren von der britischen Besatzung…

Alter Friedhof an der Pfarrkirche

Seelenkapelle

Seelenkapelle, südlich der Pfarrkirche St. Johannes Baptist, wurde Anfang des 16.Jahrhunderts als Beinhaus errichtet. Der Raum mit seinem Tonn…

Tafel bei der Skiflugschanze

Skiflugschanze

Kino zwischen den Schanzen

Skisprungschanze

Trettachhäusle

Trettachhäusle

Das Trettachhäusle, ein ehemaliges Gerberhaus wurde 1654 erbaut und gehört damit zu den ältesten Häusern im Ort.

Villa Heimhuber

Villa Heimhuber

Villa Jauss im Fuggerpark

Villa Jauss

Die Villa Jauss liegt im zentral im Fuggerpark von Oberstdorf und wurde im Jahr 1885 von Braumeister Melchior Jauss erbaut. Mit viel ehrenamtl…

Renoviertes Voglerhaus, ehemals Kurverwaltung

Vogelerhaus

Das Haus Marktplatz 7 mit der alten Hausnummer 150 wurde 1619 errichtet und 1865 dem Großen Brand zum Opfer. Es wurde im Laufe der Zeit als Ra…

Volksschule, Neues Schulhaus

Volksschule

Das 1907 erbaute Schulhaus der Volksschule Oberstdorf in der Ludwigstraße wurde mehrfach umgebaut. Zuvor war die Volksschule im heute leersteh…

Zum Wilde Männle - 1937

Zum Wilde Männle

Seit über 70 Jahren verbindet "zum Wilde Männle" die Allgäuer Tradition mit moderner Gastronomie. Bei Eröffnung schrieb die Zeitung: "Eine Gas…