Huimat

Oberstdorf.  Gestern, Heute und Morgen.

Oberstdorf. Gestern, Heute und Morgen.

Huimat berichtet über Oberstdorf. Mit einem respektvollen Auge auf die Vergangenheit und einem hoffnungsvollen Blick in die Zukunft. Derzeit mit über 700 Bildern auf rund 200 Seiten.

Diese Seite ist ein privates Projekt von Peter Traskalik. Entstanden aus Interesse an der Tourismusgeschichte Oberstdorfs, wurde es über die Jahre zu einem umfangreichen Hobby-Archiv mit vielen kleinen und großen Schätzen (Prospekte, Zeitungsartikel, Photos, Postkarten und mehr)

Tipp: Aktuelle Objekte und Fundstücke aus meinem Archiv veröffentliche ich zur Zeit bei Facebook unter www.facebook.com/huimat

Allgäu-Oberstdorf

Oberstdorf präsentiert sich von der Besten Seite

Allgäu-Oberstdorf1

Daten

  • 4 Doppelseiten, gefaltet
  • Offsetdruck, 4/1 farbig
  • Foto: Heimhuber, Oberstdorf-Sonthofen, Titelbild: Rudolph, Sonthofen
  • Druck: Buchdruckerei und Verlag J. Ebers KG Immenstadt-Sonthofen

Der Text

Irgendwo gehen die einen jetzt fröstelnd durch feuchte Straßen ihrem Tagwerk nach, andere in den glücklich gewählten Winterurlaub und fahren südwärts in die Berge. Schon stehen fern die weißen Gipfel der Allgäuer Berge - ein kurzes noch, dann grüßen sie uns aus nächster Nähe. Dichter Tannenwald bis hart an den Schienenweg gibt plötzlich den Blick frei in den weiten, rings von gewaltigen Bergketten umschlossenen, windgeschützten Talkessel von Oberstdorf.

Überall funkelt und glitzert der Schnee in der frostklaren Winterluft. Doch die Kälte wird kaum fühlbar in dem sonnendurchwärmten Tal. In diesen Höhen hat die Wintersonne eine andere Kraft als die schwachen Strahlen, die im Flachland nur selten das Grau des Winternebels durchbrechen. Die gebräunten Gesichter zeugen von ihrer gesunden Kraft. Von überall her kommen Erholungssuchende zur heilkräftigen Oberstdorfer Klimakur, kommen die Wintersportler ins weit verzweigte Oberstdorfer Skigebiet.

Die leicht geneigten sonnigen Hänge rings um den Ort in jeder Höhenlage, bis hinauf auf 2200 m Höhe und das mit der Bergbahn so bequem zu erreichende Nebelhorngebiet, gehören den Skiläufern und den wanderfreudigen Gästen.
Sie ziehen auf große Fahrt, auf immer neue Touren, um die einzigartige Schönheit dieser Winterwelt zu erleben. Mit der Nebelhornbahn verbunden ist das Berghotel Höfatsblick (90 Betten) und die Berggaststätte. Buntsportliches Treiben am Tage, des abends gesellige Unterhaltungen in Hotels, Weindielen, frohsinnige Feste bei Musik, Tanz und Theater, bieten alle Voraussetzungen, die Ferientage nach Geschmack zu gestalten, überall hin führen bequeme Wege in die nähere und weitere Umgebung von Oberstdorf, die immer wieder gern begangen und von den zahlreichen Erholungssuchenden aufgesucht werden.

Schlittenfahrten zur Wildfütterung in die engen und in tiefer Wintereinsamkeit liegenden Täler, Birgsau 960 m, Einödsbach 1142 m, Spielmannsau 1100 m, Oytal 1010 m, Rodelpartien, Eisschießen, Eislauf und wintersportliche Veranstaltungen bereiten immer wieder Abwechslung und Freude. - Neben dem Nebelhorn mit seinen vielen Tourenmöglicheiten bieten auch die nahegelegenen und bequemen, zum Teil auch mit Kraftwagen zu erreichenden Skigebiete am Wannenköpfle, am Karatsbichl, auf Schrattenwang und dem Söllereck vielseitige wintersportliche Betätigung, schöne Abfahrten, halb- und ganztägige Touren. Skikurse und Skiführungstouren, durchgeführt durch die Oberstdorfer Skischule, vervollständigen das Programm.

Die gern besuchten und unendlich weit sich dehnenden Hänge auf dem Fellhorn und im Warmatsgundtal sind für Skiläufer besonders beliebte Tourenziele. Die Höhenlagen von 1200 bis über 2200 Meter bieten jede Gewähr für Schneesicherheit. Die viertelstündige Fahrt mit der Sesselbahn von der Talstation an der Walserstraße zu dem wundervollen Skigebiet auf Schrattenwang 1400 m, beim Alpenhotel Schönblick bietet genug Möglichkeiten, mühelos erreichte Höhen in herrlichen Abfahrten auf freien Hängen zu gewinnen. Kleinere Skilifte zu Abfahrten und Übungshängen aller Schwierigkeitsgrade befinden sich nahe am Ort beim Cafe Karatsbichl, bei der Gaststätte am Söller zum Schrattenwanger Köpfle.
Auskünfte: Verkehrsamt Oberstdorf, Telefon 511/512.

Quellen/Verweise

Prospekt liegt mir im Orginal vor

Allgäu-Oberstdorf2
Allgäu.Oberstdorf 3
Allgäu-Oberstdorf4

S' Nuieschte

Young-2
Kunst

Nach 151 Jahren zurück in Gerstruben 25.08.2014

Ein Oberstdorfer Mädchen kehrt nach 151 Jahren in ihre alte Heimat Gerstruben zurück. Dieses schöne Portrait zeigt Theresia Huber geb. 19.10.1…

0
Prospekte

Oberstdorf im Winter (1907) 15.12.2013

So warb Oberstdorf Anfang des letzten Jahrhunderts um Gäste. Mit einem Prospekt im Reiseführer-Stil mit grossartigem Text und bilderreichen Be…

Prospekt Schönblick Umschlag
Hotels

Alpenhotel Schönblick 1950 13.03.2013

Wie wohltuend und belebend das Hochgebirgsklima für Sie ist, wie die völlig staubfreie Luft, das Leben fern vom Straßenlärm, Ihren Körper erfr…

Das Bayernland 1906 Seite 73
Fundstücke

Das Bayernland 1906 09.03.2013

Artikel über Oberstdorf von A. Engelhart in "Das Bayernland", einer "Illustrierten Wochenschrift für Bayerns Volk und Land" aus dem Jahre 1906

S1
Hotels

Waldhotel Christlessee 1920 03.03.2013

Waldhotel und Pension Christlessee bei Oberstdorf, Höhenluftkurort im Bayerischen Allgäu - Prospekt aus den 20er Jahren. Das heutige Waldhotel…

S54
Reiseführer

Bayerisches Verkehrsbuch 1905 03.03.2013

Oberstdorf im Bayerischen Verkehrsbuch - Bayern rechts des Rheins, 1. Auflage, München, 1905