Huimat

Oberstdorf.  Gestern, Heute und Morgen.
Kalenderblatt mit Bild 1937
Kalenderblatt mit Bild 1937
Huimat › Archiv › Fundstücke

Kalenderblatt Mai 1937

Ein schönes Gemälde von Robert Schraudolph und eine treffende Landschaftsbeschreibung sind in diesem Kalenderblatt vom Mai 1937 erhalten: Von beglückender Fülle sind die Naturerlebnisse, die Oberstdorf und seine Umwelt dem Auge und Herzen des Menschen schenken.

Die Reproduktion des Öl-Gemäldes von Robert Schraudolph zeigt den Blick vom oberen Markt nach Westen. Gut zu erkennen ist der Besler und der Turm der Pfarrkirche. Der Künstler wurde am 1. August 1887 in Sonthofen geboren, studierte an der Kunstakademie in München und stellte seine Werke u.A in der Neuen Pinakothek oder im Salzburger Kunsthaus aus. Nachdem sein Atelier in München 1943 durch Bomben zerstört wurde, kehrte er wieder nach Sonthofen zurück. Er starb mit 90 Jahren am 18. März in Sonthofen und hinterlässt ein umfangreiches Werk.

Text

Hauptort des Allgäu ist das auf dem linken Ufer der Iller gelegene Kempten. Die von hier nach Immenstadt führende Bahn berührt Seifen, wo sich vor dem staunenden Blick di Oberstdorfer Bergwelt auftut. Von Immenstadt geht es in kurzer Fahrt über den freundlichen Marktflecken Sonthofen und das malerische Dorf Fischen nach Oberstdorf, dem Herzen des Allgäu
Was einst nur oberstes Dorf war, ist heute ein zu jeder Jahreszeit führender Erholungsort. Von beglückender Fülle sind die Naturerlebnisse, die Oberstdorf und seine Umwelt dem Auge und Herzen des Menschen schenken. Da ist die Moorwasserbadeanstalt, die sich als schönstes und neuzeitlichtes Bad der Allgäuer Alpen bezeichnet, da sind sorgsam gepflegte Spazierwege und jegliche Möglichkeiten zu frohem Spiel und Sport. Bis hoch hinaufreicht das Grün der Hänge, und Felsen und Schluchten locken zu romantisch-reizvollen Kletterpartien. Wer den Heilbronner Weg beschreitet, schaut überwältigt in die hochragende Welt der Tiroler Alpen. Durch Laub- und Nadelwald geht es hinauf zu dem dunkelgrünen Wasser des Freibergsees. Leicht erreichbar ist das 1400 Meter hoch gelegene Gasthaus Schönblick. Fährt man mit der Seilschwebebahn zum Nebelhorn hinauf, dann kann einem das Glück blühen, daß muntere Gemsen aus ihrer luftigen Höhe verwundert dem Treiben der Menschen zuschauen. Groß ist die Anziehungskraft, die von dem kleinen, tief in den Bergen ruhenden Christlessee ausgeht; von dort führt ein halbstündiger Weg zur Spielmannsau mit ihrer herrlichen Umwelt.
So stattete die Natur den südlichst gelegenen Höhenkurort unseres deutschen Vaterlandes mit einem Reichtum aus, der schier unerschöpflich ist.

Weitere Informationen

Oberstdorf von Robert Schraudolph
Oberstdorf von Robert Schraudolph
Verwandte Themen